Berlusconis erstes Mal (bei Ikea)

Berlusconi hat gestern einen kleinen Umweg eingelegt. Auf dem Weg vom Arzt in Pavia zu einem Arbeitstermin in Rom hat er nach der Landung in Ciampino überraschend bei dem schwedischen Möbelhaus vorbeigeschaut.

40 Minuten soll er mit seinen Bodyguards durch den Laden spaziert sein, der auch in Rom genauso aussieht wie in Kaarst oder New Jersey. Es war sein erstes Mal. Italien ist schließlich ein Nachzügler auf der gelb-blauen Landkarte. Nach den Komplimenten für die gute Organisation am Schluss ein Gruppenfoto mit den Mitarbeitern.

Ikea – ein Möbelhaus für die Masse. Berlusconi – ein Politiker, der in den Umfragen unter Druck steht. Ob da ein Zusammenhang besteht ?

Oder glaubt jemand ernsthaft, dass sich der Premier seine Villa Certosa mit Billy und Blankö einrichtet ?

Berlusconi ist einfach genial darin, sich volksnah in Szene zu setzen.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Berlusconi, italien, Politik

Eine Antwort zu “Berlusconis erstes Mal (bei Ikea)

  1. Pingback: Ansturm auf Ikea « kortissimo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s