Arena von Verona – The day after

Gestern noch litt hier Madame Butterfly ihre Pein und der feige Pinkerton versteckte sich hinter den Hügeln vor seiner Verantwortung.

Heute morgen eine leere Kulisse auf dem Piazza vor der Arena. 

Einen seltsamen Anblick boten zum Frühstück der japanische Palast der Madame Butterfly und die Sphinx der Aida .

Eine entzauberte Welt.

Aber das Bühnenbild in der Arena ist auch für Opern überdurchschnittlich groß . Und in der Arena gibt es keine Keller oder Katakomben, die diese gewaltigen Kulissen beherbergen können.

Und so mischen sich eben japanische Tempel mit ägyptischen Pyramiden auf der Piazza unweit des Balkons von Romeo und Julia.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter italien, Norditalien, Tourismus

Eine Antwort zu “Arena von Verona – The day after

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s