Wasser-Boykott auf Italienisch

Umerziehung auf italienisch: Die italienische Coop-Supermarktkette ruft ihre Kunden zum Wasser-Boykott auf.

Na, nicht ganz Boykott. Aber immerhin fahren die Genossen aus dem Süden jetzt eine Kampagne, dass die Verbraucher nicht mehr soviel Mineralwasser kaufen sollen, sondern lieber zum Glas vom eigenen Wasserhahn greifen sollen.

„Acqua di casa mia“ (Wasser aus meinem Haus) heißt der Slogan und hat wohl schon den ein oder anderen Wasservertreiber erzürnt.

Immerhin trinken Italiener im Durchschnitt 193 Liter Mineralwasser pro Jahr, Deutsche nur 125 Liter und Finnen sogar nur 16 Liter. Coop begründet das Ganze vor allem mit dem Umweltschutz:  zum einen gibt es in Italien das Wsaser fast nur in Einweg-Platikflaschen und zum anderen muss das Wasser transportiert werden und verpestet damit auch die Luft.

Doch ganz ohne Geschäftssinn sind auch die Genossen nicht: Wer auf sein Mineralwasser aus der Plastikflasche nicht verzichten will, für den hat Coop auch ein paar lokale Wässerchen im Angebot.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen & Trinken, italien, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s