Keine Rabatte, aber dafür Männermodels

Der Abercrombie-Wahnsinn in Mailand.

Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich eine lange Schlange in der Via San Pietro dell`Orto sehe. Eine Ausstellung ? Ein Super-Sonder-Schlussverkauf ?

Nein, der normale Wahnsinn bei Abercrombie & Fitch – der amerikanischen Jugendmarke. Dort stehen vor allem Teenies das ganze Jahr über an, um auf vier Etagen einzukaufen – und sich fotografieren zu lassen.

Denn bei Abercrombie & Fitch arbeiten nicht irgendwelche Verkäufer, sondern Fotomodels. Und so stehen vor allem die jungen Mädchen an, um sich gleich am Eingang mit den jungen Männern mit nackten Oberkörper unterm Jacket (trotz der eisigen Kälte im Empfangsbereich) ablichten zu lasssen.

Da muss die Marke (als einzige in Mailand) auch keinen Schlussverkauf machen.

Ohnmächtige oder kreischende Mädchen habe ich zum Glück nicht gesehen..

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter italien, Mailand, Mode

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s