Das „falsche“ Erdbebenopfer Marina

Und hier noch ein italienisches Erdbebenthema:

Sie heißt Marina, und sie hat den Wiederaufbau nach dem Erdbeben in L’Aquila im italienischen Fernsehen in höchsten Tönen gelobt. Marina ist zufrieden mit den Hilfen der Regierung Berlusconi, wie sie in einer Talkshow erzählt. Marina hat nur ein Problem: Sie ist nicht aus L’Aquila.

Und die echten Aquilaner haben das bemerkt – und sich beschwert. Im Internet, beim Fernsehsender, in den klassischen Medien.

Nun bittet Marina in einem Video die echten Aquilaner um Verzeihung. Sie hat es nicht so gemeint.

Schon interessant, dass solche Propaganda-Tricks heute einfach zu leicht auffallen und schnell die Runde im Netz machen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Internet, italien, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s