Kein Karfreitag-frei im katholischen Italien

Italien hat zwar den Vatikan im Land aber trotzdem kein frei an Karfreitag.

Wer also den hohen christlichen Feiertag ehren will, muss sich dafür Urlaub nehmen. 

Ein seltsames Land: da hat die Kirche soviel zu sagen, auch was Gesetzentscheidungen angeht. Aber einen freien Tag für ihre Anhänger bekommt sie nicht durchgesetzt.

Ich persönlich habe mir seit Donnerstag frei genommen und genieße die Ostertage in Umbrien.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

4 Antworten zu “Kein Karfreitag-frei im katholischen Italien

  1. Johann Grabner

    Hl. 3 Könige 6. Januar (in D nur in 3 Bundesländern), Mariä Himmelfahrt 15. August (nur im Saarland) und Mariä Empfängnis 8. Dezember (in D völlig unbekannt) sind gleich 3 kath., in ganz Italien begangene gesetzliche Feiertage. Das ist schon ein guter Ersatz für den obskuren Karfreitag, der etwa im erzkatholischen Polen oder Österreich auch nicht frei ist.

    Und über die Wiedereinführung von Fronleichnam wird ja auch debattiert. Warum der 1977 auf einen Sonntag verlegt wurde, das wäre interessant rauszufinden.

    • Da ist eine eindeutige Maria-Lastigkeit festzustellen.
      Pfingsten wird hier auch nicht gefeiert, aber auch da geht es ja nicht um Maria.
      Heute ist übrigens der 25. April (Tag der Befreiung) auf den Ostermontag gefallen.

  2. Truman

    In deutschen Gebieten, wo sich die Zugehörigkeit zur katholischen und lutherischen Kirche etwa ausgleichen, gilt es als „Sport“ der Katholen, irgend eine Arbeit, die man auch sieht (wie Fensterputzen) am höchsten evangelischen Feiertag, dem Karfreitag zu verrichten. Die Protestanten machen es dann umgekehrt und putzen am Fronleichnam Fenster. Buss- und Bettag ist auch so ein Zankapfel…..

  3. Berger Paul

    Fronleichnam, Christi Himmelfahrt, Josefi, Peter und Paul und Pfingstmontag hat man in Italien als Feiertage abgeschafft, um der angeschlagenen Wirtschaft auf die Sprünge zu helfen. Leider hat die Abschaffung nie etwas gebracht und diese großen Feiertage sollten unbedingt wieder eingeführt werden. Der Ball liegt aber beim Vatikan, sagte die ital. Regierung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s