Fenchel und Artischocken im Stadtpark

Gemüsegärten in der Stadt sind in: Tomaten auf dem Balkon, Salat auf den Dächern, Kräuter an den Straßenkreuzungen.

Auch in Mailand ist diese Mode – mit einiger Verspätung (wie immer)- angekommen.

In dem kleinen, aber schönen Park „Giardini Pubblici“ an der Porta Venezia habe ich gestern Fenchel, Artischocken und Kohl bewundern können. Fünf Beete rund um den Brunnen herum angeordnet.

Bisher hat sich auch noch keiner selbst bedient. Der Salat sprießt schon. Spricht das für die ehrlichen Bewohner der Stadt oder liegt es doch eher am Smog, weshalb viele dem Gemüse made in Milano nicht wirklich trauen ?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen & Trinken, italien, Mailand, Mode

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s