Wenn der Mann im Rollstuhl das Horst-Wessel-Lied zitiert

Letztens mit dem Hund unterwegs: ein älterer Herr im Rollstuhl bewundert meinen Hund und lässt sich das Stöckchen bringen.

Als er im Gespräch feststellt, dass ich Deutsche bin, wechselt er in meine Sprache. Ich frage ihn, warum er so gut deutsch kann. „Ich habe meinen Militädienst bei der deutschn Luftwaffe geleistet“.

Ich muss schlucken. Habe ich da einen Faschisten/ Nazi vor mir ? Meine Zweifel werden nicht weniger, als er das Horst-Wessel-Lied zitiert: „Die Fahne hoch…“. „Ja, wir mussten damals all diese Lieder lernen, die italienischen, die deutschen und sogar die japanischen, verrückt!“, sagt er heute.  Verrückt sei auch, wie sich ein „so kultiviertes Volk wie die Deutschen hat so verblenden lassen“. Puh, also doch kein Alt-Faschist.

Aber bei Hundebesitzern weiß man nie. Die kann man politisch einfach nicht einordnen: sie reichen von der extremen Linken über das Bürgertum bis zur extremen Rechten.  

Meinem Gesprächspartner hat die Zeit bei der Luftwaffe in München später genutzt. Dank seiner Deutsch-Kenntnisse hat er in seiner beruflichen Laufbahn für verschiedene deutsche Unternehmen in Italien gearbeitet. Und musste nicht mehr das Horst-Wessel-Lied singen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter italien, Politik, Tradition, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s