Hybrid-Auto für den Umwelt-Papst

Auch auf die Gefahr hin, monothematisch zu werden:

Das Papamobile könnte schon bald ein Hybrid-Auto sein.

Nachdem Benedetto XVI sich jüngst gegen die Atomkraft ausgesprochen hat, will er nun auch sein Papamobile, mit dem er klimatisiert und mit Panzerscheiben geschützt durch die Mengen fahren kann, auf Hybrid umstellen.

Bisher lässt sich der Papst in einem umgebauten Modell ML 430 von Mercedes bejubeln. Nun soll wieder Mercedes eine Plug-In Hybrid-Klasse liefern.

Wer übrigens einen Interessenkonflikt zwischen dem deutschen Papst und dem deutschen Autobauer vermutet, tut unrecht. Schließlich liefert Mercedes schon seit den 80er Jahren die Papa-Mobiles für den Vatikan. Auch der polnische Papst wollte offensichtlich keinen 500 oder Multipla von Fiat als Papamobile…

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Tradition, Vatikan, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s