1. Mai: Wenn die Gewerkschaften ihre Arbeiter nicht schützen

logo primo maggio 2012Ganz schön peinlich: bei den Vorbereitungen des heutigen 1. Mai-Spektakels haben die Gewerschaften keine Bella Figura gemacht.

Insgesamt 43 000 Euro Strafe mussten sie zahlen, weil die Arbeiter, die die Bühne für das Megakonzert in Rom aufbauten keine regulären Verträge hatten und außerdem die Sicherheitsbestimmungen nicht beachtet wurden.

Da muss ich an die T-Shirts für die 35-Stundenwoche denken, die der DGB in China drucken ließ. Da kostet die Arbetiskraft schließlich nicht so viel.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s