Endlich Sitzen ! Mailand wird bequemer

Es sind kleine Dinge, die die noch recht neue Stadtregierung von Giuliano Pisapia verändert.

Zum Beispiel, dass man sich im Zentrum hinsetzen kann, ohne zu konsumieren.

Die Ex-Bürgermeisterin Moratti hatte fast alle Bänke im Zentrum abgeschafft und den Polizisten Anweisung gegeben, selbst Menschen, die sich auf den Domtreppen ausruhten aufzuscheuchen. Sie können ja schließlich einen Cappuccino für acht Euro trinken gehen in den günstigen Cafes längst des Corso Vittorio Emanuele.

Damit wollte die Dame aus guter Gesellschaft (Millionärsgattin) auch verhindern, dass sich Obdachlose irgendwo niederlassen. Das stört schließlish das Stadtbild.

Hat sie eigentlich jemals an ältere Menschen gedacht, die sich mal ausruhen müssen ? Aber was rege ich moch noch auf. Die Zeiten sind zum Glück vorbei.

Es leben die Bänke !

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen & Trinken, italien, Mailand, Shopping

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s