Hilfe, dreckige Kinder ! und das Verständnis einer Ukrainerin

Mal wieder ein deutsch-italienischer Moment in meinem Leben: Gestern hat es geregnet. Ich gehe nach dem Regen mit Hund und Kind raus und meinen Sohn hält es nicht mehr im Kinderwagen. Ich lasse ihn runter und auf dem – zugegeben recht matschigen Weg – neben der Wiese krabbeln.

 Entsetzte Blicke waren die Folge. Diesmal hat keiner etwas gesagt. Aber das Unverständnis war den Damen und Herren ins Gesicht geschrieben, die das dreckige, aber strahlende Kind sahen. Als üwrden sie gleich das Jugendamt benachrichtigen.

 Nur eine ukrainische Dame lächelt mich an und sagt: „Bei uns sagen wir: Lieber dreckig und gesund als sauber und andauernd Fieber !“

 Ich hätte sie umarmen können !

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter italien, Mailand, Norditalien, Tradition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s