Steve McCurry photografiert Umbrien

ImageEine außergewöhnliche Präsenz auf Mailands Design-Spektakel: In der Pinacoteca von Brera kann man Bilder des National-Geographic-Photographen Steve McCurry bewundern. Aber diesmal keine Ölfelder in Asien oder pakistanische Mädchen, sondern Umbrien.

Schon allein die Installation lohnt sich. Und die Bilder natürlich auch.

Außerdem hat der Mann Humor: Auf die Frage, ob der geschäftstüchtige Photograph auch ein Buch mit den Bildern herausgeben will, antwortet er: „Hey, I never thought about this!“. Und trotz der Zementierung, die auch in Italien voranschreitet, sieht er die Lage gelassen: Wenn Umbrien in China läge, dann gäbe es Perugia heute nicht mehr, sondern wäre von modernen Hochhäusern ersetzt worden.

Hier noch ein paar Bilder von der Ausstellung:

Castelluccio di Norcia von Steve Mc Curry        Steve McCurry: Umbrien-Ausstellung in Mailand während der Modemesse        Steve McCurry- Pressekonferenz

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mailand, Norditalien, Tourismus, Tradition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s