Heuschrecken-Alarm: Fonds auf Prosecco-Jagd

ProseccoAlarm bei Italiens Prosecco-Winzern. Der italienische Schaumwein gerät immer häufiger ins Visier von Private-Equity- und Staatsfonds.

Das jedenfalls berichtet der Präsident des Konsortiums der edlen Variante des italienischen Schaumweins – des Conegliano Valdobbiadene. Immer öfter klopfen bei seinen Mitglieder Fonds an, die investieren wollen.

Vor allem von asiatischen Private-Equity-, aber auch von Staatsfonds ist die Rede.

Die Italiener fürchten nun, dass das Kulturgut Prosecco in ausländische Hände fällt.

Erst im vergangenen Jahr hat der deutsche Sekt-Hersteller Henkell sich die bekannte Marke Mionetto einverleibt. Dann kaufte die russische Wodka-Holding Russkij Standart die Marke Gancia. Aber das waren mehr oder weniger Investoren aus der Branche.

Wenn aber nun asiatische Finanzinvestoren die Hügel im italienischen Nordosten übernehmen, wird den stolzen Italienern ganz anders. Die müssen in italienischen Augen schließlich sogar das Prosecco -Trinken erst noch lernen…

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Essen & Trinken, italien, Norditalien, Tradition, Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s