Kindergarten: Eingewöhnung auf Italienisch

Italienischer Kindergarten: Basteln für die KleinenPuh ! Zwei Wochen Eingewöhnung sind vorbei.

Ich habe keine Erfahrung mit deutschen Kindergärten. Aber die Italiener gehen das zumindest in den komunalen Kindergärten ganz behutsam an:

 

Drei Tage lang nur eine Stunde – am zweiten Tag dürfen die Eltern basteln (s.Bild). Dann ganze zwei Stunden, dann irgendwann drei, dann auch Essen und seit gestern auch Mittagsschlaf. Yeah ! Wir haben es geschafft.

Das Ganze angeblich, damit die Kinder  nicht traumatisiert werden.

Das erklären Sie mal meinem Sohn, der seit zehn Tagen fragt: „Mama, warum brauchen KInder so lange, um sich an den Kindergarten zu gewöhnen ?“ Oder „Mama, warum

darf ich immer noch nicht da schlafen ?“

Wohlgemerkt kommt die Hälfte aus der Kita nebenan, kennt also nicht nur die Abläufe, sondern auch die Spielkumpanen.

Uns kommen schon Zweifel, ob es nicht eher um das Trauma der Erzieherinnen geht.

Wie dem auch sei: Es ist geschafft. Und ich bleibe trotz übertrieben langer Eingewöhnung ein Fan der italienischen Kitas und Kindergärten.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter italien, Tradition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s